Up and down
geschrieben am 15.9.2010 | Kategorie: Sonstiges

 
15.9.2010 - Hier geht's drunter und drüber...

Nach den traurigen Nachrichten gehts gleich so bescheiden weiter.

Fynn hat eine blöde Diagnose - Kreuzbandriss oder -anriss. Wann er sich den zugezogen haben soll??? Aber Ende Juli hatte er schon einmal eine Woche Leinenpflicht mit Verdacht auf eine Zerrung im linken Kniegelenk. Soll er sich schon so lange rumplagen?

Nachdem unsere Tierärztin in Urlaub war, waren wir dieses Mal notfallmäßig in der Tierklinik. Noch sollen wir ihn schonen und mit Schmerzmitteln/entzündungshemmenden Mitteln behandeln, was Fynn total annervt, muss er jetzt schon seit zwei vollen Wochen an der Leine laufen und darf nicht springen. Sein Bällchen bekommt er auch nur zum Tragen. Und weitere Strecken, die wir zusammen unternehmen wollen, gehen nur mit dem Fahrradanhänger. Alessia versteht auch nicht, warum sie tagsüber getrennt gehalten werden und will Fynn immer animieren, mit ihr zu rennen.

So sind wir am Montag Anfang September alle Vier in die Schweiz gefahren, die schnuggeligen Welpis von Jnine anschauen (sind alle vergeben!!!), Alessias Bruder Aidan und Enya wiedersehen und anschließend noch Fynn's Mama Gina und Cousine Sunny besuchen. Bei denen gibt es auch Welpensegen - allerdings kleine plüschige Australian Shepherd-Welpen. Konnte sich Alessia noch mit Aidan und Enya an der Aare vergnügen, so musste Fynn die meiste Zeit in seinem Mobil über Stock und Stein geschoben werden, er war nicht wirklich glücklich. Da konnte auch ein kurzer Abstecher ins Wasser nicht helfen. Er ließ seine Rute unglücklich aus dem Wagen hinten raushängen...

Und so werden wir uns auch am Sonntag aufteilen - Fynn geht mit Papi arbeiten und Alessia fährt mit Mami in die Schweiz zum A-B-C-Wurf-Treffen. Wird schon gut gehen...



 
 
 

Kommentare

Name*
 
E-Mail Adresse*
 
Homepage
 
Dein Kommentar