Bretagne-Urlaub Juni 2011 (Teil 2)
geschrieben am 11.6.2011 | Kategorie: Urlaub

 
Die Baie von Audierne ist wegen ihrer Strömung zum Baden gefährlich. Es gab nur Wellenreiter und die Surfsegler und Strandsegler am Feiertag und uns am Strand. Fynn frischte seinen Speiseplan ein bisschen auf mit Algen und Muscheln und Krebsgehäusen, während Alessia alles dafür gab, ihren Dummy zu erwischen, noch bevor er landete! Dass der Schnorchler nicht mehr an der Flosse hing, dafür konnte Fynn echt nichts!

Und einen eiskalten Süßwassersee gab es gleich vorne am Meer - wie herrlich, das Salz gleich wieder aus dem Fell zu bekommen!

Und der super Strand bei Lechiagat mit seinen Felsen war überhaupt nur göttlich! Beide wollten am Liebsten nicht mehr aus dem Wasser rauskommen, und hüpften auf den Felsen und im Meer herum! Ausruhen oder mal in den Sand setzen - um Gotteswillen! Alessia konnte quieken und sich vor Enttäuschung, nicht ins Meer zu dürfen auf den Rücken schmeißen und mit den Füßen strampeln, aufspringen, sich an einen ranschmeißen und schütteln und so fort! Uns hat es so gut gefallen – wir kommen gerne wieder!
 
 
 

Kommentare

Name*
 
E-Mail Adresse*
 
Homepage
 
Dein Kommentar