Ein gutes, beschwingtes, flatiges neues Jahr 2009! (Todtmoos)
geschrieben am 6.1.2009 | Kategorie: Urlaub

 
Hallihallo, wir wünschen Euch ein gutes, beschwingtes, flatiges neues Jahr 2009!
Wir starten zünftig im Schnee in Todtmoos...

Das alte Jahr mit Advent (der erste Schnee im Schwarzwald, juppiiie), Weihnachten (hmmmmm... lecker) und Silvester (die Knallerei und Raketenzischerei könnten die sich wo hinstecken!) haben wir gut mit ein paar Pölsterchen mehr auf den Rippen überstanden. Aber das absolute Highlight kam dann gleich am Neujahrsmorgen! Wir haben nämlich mal wieder unsere Sachen gepackt. Unsere Reisetasche mit Handtüchern, Bällchen, Dummy, Fressnapf und vor allem Futter, aber auch unsere Schlafdecken und Necessaire-Tasche für alle Möglichkeiten nehmen mittlerweile genauso viel Platz ein, wie die Reisetasche unserer Zweibeiner, hihihi! Und damit sie uns um Gotteswillen nicht vergessen, sitzen wir bei den ersten Anzeichen einer Reise schon in unserem Kennel im Auto - notfalls auch schon am Abend vor der Abreise! Aber wir ließen uns Zeit, denn die Fahrt sollte nach Todtmoos in den Südschwarzwald gehen - und somit in den Schnee!!! Und Todtmoos ist ja nicht soooo weit entfernt. Aber es geht stetig nach oben und je weiter es nach oben ging... desto weißer wurde die Landschaft. Gibt es ein herrlicheres Geschenk zu Fynn's 5. Geburtstag... und ich feiere selbstverständlich mit!

Da war es auch schon egal, dass dieses Mal die obigatorische Hackfleischtorte ausfallen würde... Aber unsere Zweibeiner haben sich da was einfallen lassen. Bei strahlendem Sonnenschein (wir haben gaaaanz viele
Fotos) und glitzernden Schneeflächen durften wir Wienerle suchen gehen!
Hei, hat das Spaß gemacht! Und Schneebälle fangen und verspeisen! Als wir damit gar nicht mehr aufhören wollten, packten die Zweibeiner das große weiß-schwarze Wasserdummy aus... und schon galoppierten wir mit dem Teil über die verschneiten Wiesen. Das hätte tagelang so weitergehen können, aber leider waren dann doch nach 2 Stunden fiese Eisklumpen zwischen den Zehen und unter den Ballen, obwohl wir so schön stillgehalten hatten, als Mamili die Pfotensalbe aufgetragen hatte! Aber mit Handwärmung tauten die Dinger schnell auf - ok, ein paar Haare hat's gekostet!

Leider vergehen solche Tage wie im Fluge und wir mussten am Sonntag wieder heimfahren. Ich war vom Toben im Schnee ganz schön hundekamüde (Alessia meint hundemüde oder hundekaputt) und bin im Kennel gleich eingeschlafen, Fynn aber saß die ganze Zeit aufrecht und schaute 'seinem Schnee' , der, je tiefer wir kamen, allmählich verschwand, durch die Fensterscheiben mit traurigen Äuglein hinterher. Erst dann legte er sich ab und schnarchte bis vor die Haustüre.

Hach, und jetzt haben wir seit Montag auch bei uns dieses herrliche kalte Weiß! Und es bleibt uns hoffentlich noch eine Weile erhalten.
Fynn und Alessia bitten auf jeden Fall ganz lieb darum!


 
 
 

Kommentare

Name*
 
E-Mail Adresse*
 
Homepage
 
Dein Kommentar