Spaziergang mit Evy an einem schönen Oktobersonntag
geschrieben am 31.10.2010 | Kategorie: Treffen

 
Tja, da sind wir also nach Frankreich gefahren… besser gesagt, ein bisschen hinter Straßburg, um Evy, richtigerweise ‚Amazing Grace Evy‘ mit ihren Zweibeinern Martine und André zu einem Spaziergang zu treffen. Leider musste uns André nach einer halben Stunde schon verlassen, weil er arbeiten musste… Gut, hat er nur in den Topf gekuckt, den er uns zum Mittagessen vorbereitet hat … ;-)
Als wir ankamen, musste Evy gleich aus dem Haus stürmen und unsere Zweibeiner am Gartentor abbusseln… wenig später stand sie am Auto und schlabberte durch die Gitterstäbe von der Autobox. Also nicht schlecht. Wir begrüßten uns dann gleich auf dem Wendeplatz vor dem Haus und Fynn und Alessia fühlten sich auch gleich heimisch im Garten und inspizierten das Außengelände sowie das Haus… Gottseidank hatten die ‚Kinder‘, die sich das Essen auf Rädern abholten, keine Angst, als auf einmal 3 Flats hungrig um sie rum sausten.
Dann machten wir uns auf den Spazierweg – dringend notwendig (pippikakkatechnisch) und kamen an manch schönem Plätzchen vorbei, wo die Hunde posieren sollten. Die Ausbeute an Fotos ist schön ausgefallen… Alessia allein hat die Umgebung und die neuen Gerüche ausgiebig erforscht und den Weg bestimmt 2- 3-mal durchlaufen. Fynn haben wir auf halber Strecke angeleint, damit ihm nicht am Abend das große Jammern ereilt… Und Evy… war immer dabei, aber stets fixiert auf ihr Frauchen – die Brave… Zuhause angekommen, musste erst einmal der Wasservorrat nachgetankt werden. Ja, da hat Martine gestaunt, wie schnell ein Napf mal drei leer sein kann, gell? Und Evy hat sich sehr gewundert, was Fynn auf ihrer Decke wollte, mit all ihren Kauknochen auf einmal. Für die Zweibeiner gab es eine leckere Stärkung und die Hunde sollten eigentlich ruhen… Dachten wir. Als Martine uns zeigen wollte, wo sich der Urlaubsort auf der Landkarte befindet, und diese aus dem Auto holen musste… war der neugierige Flat wohl mit marschiert… Auf jeden Fall fehlte uns auf einmal unsere Alessia und im Wohnbereich – auf allen Plätzchen, war sie nicht zu finden. Im zweiten Stock – dem Tabu-Schlafbereich… war sie Gottseidank auch nicht… also Türe auf zum Keller… und sie kam ohne viel Aufhebens heraus getrottelt… die kleine Schnecke ;-)

Am späten Nachmittag verabschiedeten wir uns (Zeitumstellung – es wird schnell duster) und fuhren heim. Wir alle waren müde… und Evy hat anscheinend von 16-18 h durchgeschlafen und von Fynn und Alessia geträumt (hat geknurrt und gejammert beim Schlafen). Oje… wahrscheinlich war sie doch angepisst, dass die beiden ihr die Kauknochen weggeschnappt hatten…

Am Montag, 1. November, war das Wetter dann noch einmal so toll, dass wir mit den Hunden zum Baden gefahren sind an unseren Weiher. Das war so toll und genial – und sie haben von einem Ohr zum anderen gegrinst… und anschließend waren sie noch auf der Wiese trockenlaufen und trockenwuzzeln im Gras… ok… es hat ein bisschen nach Kuh gerochen… bäh… Aber was soll’s? Dafür haben wir jetzt wieder Hunde mit weichem Fellchen, wie mit Lenor gespült!
 
 
 

Kommentare

Name*
 
E-Mail Adresse*
 
Homepage
 
Dein Kommentar