36 Grad und es wird noch heißer... oder Sommer 2010 - Gertelsbach Wasserfälle
geschrieben am 3.7.2010 | Kategorie:

 
3. Juli - kurz vor dem Nachmittagsspiel Deutschland - Argentinien... es ist soooo heiß. Zum 6 1/2 Geburtstag von Fynn gab es schon eine Sardine zum Mittag. Aber was machen wir kurzentschlossen bei dieser Hitze? Wir fahren zu den Gertelsbach-Wasserfällen, juppidu. Schon allein da hoch fahren, macht 4 Grad unterschied aus - nach unten! Dann noch einen km den Berg hinauf und wir stehen vor dem schönsten, herrlichsten, klarsten, kühlsten Bach, den wir kennen. Wir freuen uns so, dass wir vor Begeisterung quieken und grunzen müssen. Dabei bemerken wir gar nicht, dass noch ein Auto mit einem Vierbeiner kommt. Und was steigt aus - richtig, ein Flatchen.

Mit Destany-Aisha rennen wir dann die Pfade durchs Wasser und Gestrüpp, über Stock und Stein, über und unter Holzbrücken durch bis hin zu einem gestauten Badeplatz, an dem man auch schwimmen und tauchen kann. Alleine hätten wir wahrscheinlich das Plätzchen nicht gefunden. Danke dafür. Retriever helfen sich halt immer, hihi! Und weil das Wasser doch ziemlich kühl (gut) war und unseren Zweibeinern so langsam die Füße abfroren, der Himmel schon grummelte und die Zeit bis zum Fußballspiel eng wurde, ging es auf den Rückweg. Wieder abenteuermäßig die Steinrutschen hinunter, schlängeln durch das Bachbett und neue Wege finden. Auf dem 1 km bis zum Auto mussten wir hurtig laufen, da die blöden Bremsen sich von uns allen ihr Abendbrot erhofften. Einige ließen dafür ihr Leben!!! Nach dem klasse Fußballspiel wurde bei uns gegrillt - und ein Stück Lamm mit Knochen sprang natürlich auch für uns ab. Nur als die Merguez vom Grill rollte, war Papili nicht so freigiebig. Macht nichts, wir trieben uns die ganze Zeit rund um den Grill rum. Den ein oder anderen Fettspritzer haben wir mit Sicherheit abbekommen - denn wir dufteten die ganze Nacht nach Lammfett!

Da der Bach und die Abkühlung so klasse war, haben wir das auch in der darauffolgenden Woche wiederholt. Leider ist der Wald doch recht dunkel und die Bilder entsprechend ebenso, aber ihr könnt euch sicher vorstellen, wie es bei uns herging. Ansonsten ist es nämlich bei uns mittags so heiß, dass wir nur kurz Pipi und na, 'ihrwisstschonwas' machen gehen und dafür gegen 20 Uhr das Bällchen oder den Dummy jagen. Danach kann man sich auch gut noch einmal im Trog zu Hause abkühlen und dann schlafen legen.

Und so lange es so heiß bleibt, müssen wir das ausnutzen, denn Ende nächster Woche haben wir beide eine kleine OP vor uns und ihr müsst uns kräftig die Daumen und die Pfoten drücken. Bei Fynn wird ein 'Fettknubbel' unter der linken Achsel entfernt und Alessia bekommt eine wachsende 'Warze' entfernt und beides wird untersucht. Da dreht sich bei Mamili schon wieder der Magen um... Hoffentlich wird alles gut!


 
 
 

Kommentare

Name*
 
E-Mail Adresse*
 
Homepage
 
Dein Kommentar