Zu allen Schandtaten bereit
geschrieben am 28.4.2009 | Kategorie:

 
Zu allen Schandtaten bereit

Ich hatte mal begonnen, eine Liste der ‚Untaten’ anzufertigen... mit der Zeit kann man sich ja nicht mehr erinnern! Bis man dann von anderen Retrieverbesitzer erinnert wird, wenn die von den Schandtaten ihrer Hunde erzählen:

Fynn hat es als Jungspund auf ungezählte Haarbürsten geschafft, 2 Fernbedienungen, 1 Fotoapparat und 1 Pulsmessuhr zerkaut. Die Kehrbesen in allen erdenklichen Größen eigneten sich zum Zerkauen und Zerrupfen, herrlich!

Unzählige Bücher, die ich gelesen und dann in die offene Regalwand gestellt hatte, aber auch Zeitschriften und Papiertaschentücher oder Putzschwämme waren heißbegehrt. Postkarten scheint Alessia zu lieben, ebenso Servietten vom Esstisch und Schwammtücher zerkleinern. Ein Hundebuch hat ebenfalls runde Ecken, genau wie 'Chinesisch kochen'.

Toilettenpapier vom Roller klauen und abrollen... Meine kleine Nichte Kristin machte dies mit ca. 1 Jahr, als sie laufen konnte und war sooo stolz... Klein Fynn machte dies im entsprechenden Alter auch und Alessia - ohne dass es ihr Fynn gezeigt hätte - hat's auch geschafft... - Schon wieder Klopapierrollen so fixieren, dass sie sie nicht runterkriegen, leider mussten wir uns selbst behindern beim Abrollen... hahaha!

Birkenstockschuhe wurden zernagt, meine Fellpuschen zerlegt (dafür zeichnen beide verantwortlich), die guten Geox Schuhe angeknabbert oder den Lederschuhen hinten die Kappen abgenagt. Dafür fehlen, seit Alessia bei uns eingezogen ist, den Teppichbrücken die Ecken und im Flur die Tapete. Fynn und Alessia waren der Meinung, wir müssten jetzt unbedingt mal renovieren!!! (Bilder)

Sofakissen!!! Und wieviele, sogar das eigene Vetbet mit Matratze untersucht, was da wohl drin ist! Und mit den Kissen-Innenleben kann man es herrlich schneien lassen im Wohnzimmer.

Wäschestücke aufräumen... oder Schlafanzugteile unter der Bettdecke wegzerren und apportieren, war ein weiterer Baustein. Frauchens Strumpfhose war bei beiden der Hit. Denkste, die sind aber schön still... hatten sie irgendwas geklaut und sich damit vergnügt.

Die Spülmaschine einräumen, das geht ja gar nicht ohne Kontrollinspektor und Vorwaschgang! Das war irgendwann bei Fynn zwar schleichend besser geworden, ich hatte es aber eigentlich erst richtig registriert, bis Alessia einzog, die wiederum magisch angezogen bei der Spülmaschine stand und 'mann' sich da ja keine Blöße geben konnte, und lustig mitmachte.

Im übrigen fing bei Fynn so manches gerade wieder von neuem an. Ich sage nur 5 Welpen-Minuten - und das bei einem soooo großen Hund!

Im ersten Jahr mit Fynn hatte ich, kaum waren die Tulpen erblüht, auch schon keine mehr - alle abgefressen. Löwenzahn schmeckt anscheinend auch gut - wie eine grasende Kuh stand Fynn in der Wiese und knüpfte sich eine Blüte nach der anderen vor. Und jetzt: Alessia reißt sie ab, Fynn frisst sie. Und an den Rosen riecht und knabbert sie auch rum... Das kann ja heiter werden.

Und wenn wir jetzt unsere beiden Nichte besuchen oder sie bei uns übernachten, dann gibt es ‚Aufräumen im Eiltempo’, ‚Tür zu’. Keine Söckchen oder Schuhe liegen mehr rum!

 
 
 

Kommentare

Name*
 
E-Mail Adresse*
 
Homepage
 
Dein Kommentar