Fährtenkurs Oktober 2009
geschrieben am 25.10.2009 | Kategorie: Work

 
Fährtenkurs 25. Oktober 2009

Am Sonntag düsten wir ohne Frühstück auf der Autobahn nach Kenzingen; ich hab’s sofort erkannt, war ich doch gut eine Woche vorher mit Mamili bei Frau Pieske, der Homöopathin, bei der sie vor dem Urlaub ein Seminar belegt hatte. Aber dieses Mal war es ganz anders… wir trafen uns auf einem großen Parkplatz und als alle Hunde/Menschen da waren, fuhren wir auf ein feines Feld/Wiese. Juppiduuuu, rumwuseln und einsauen… aber falsch gedacht! Wir mussten im Auto warten, während sich unsere Zweibeiner auf dem umgepflügten Feld vergnügten – wir haben es genau gesehen, jawollll! Und da so ganz winzig kleine, nein junge, Hunde dabei waren, mussten wir auch noch bis zum Schluss warten, bis wir nachprüfen konnten, was sie auf dem Feld vollführt hatten! Zuerst ein Viereck plattgetrampelt und dann mit den Gummistiefeln einen Schritt vor den anderen gesetzt und hinten in den Fussabdruck was fallen lassen. Was fallen lassen? Das war bestimmt unser Frühstück… und auf der Wiese zum Abschluss eine Handvoll Futter hingelegt. Da ich aus dem Auto ja alles genau beobachtet hatte, war ich so aufgeregt, dass ich mich eigentlich nicht mit dem ‚Kleinzeug‘ abgeben wollte, sondern immerzu nach vorne preschen wollte, wo der eigentliche Batzen lag. Da sich aber Mami so eine Mühe gegeben hatte beim Auslegen und mehrfach fast umgefallen wäre, wäre es ja gemein gewesen, wenn ich nicht mitgespielt hätte. Also habe ich die Fährte am Boden im Eiltempo ‚abgegrast‘ und übergab den Stab an Fynn…

Bei dem sah es eigentlich ganz gut aus, was ich neidvoll anerkennen muss. Der ging an das Ganze viel gelassener ran und konnte sogar noch seine schöne Rute schwingen, das hatte ich in der Hektik total vergessen, obwohl ich ja wusste, dass wir fotografiert wurden. Die anderen Teilnehmer übrigens auch und die Bilder kommen dann später mal ins Fotoalbum. Ja, und jetzt sollen wir bis zum nächsten Sonntag mindestens 3 mal üben! Mal sehen, wie es dann aussieht bei uns!

PS: Jetzt hätte ich’s doch fast vergessen… Dem Papili hat bei der Übung die Hexe ins Kreuz geschossen und er kriecht nur noch rum! Gute und schnelle Besserung, wer soll denn sonst die Fährten für uns legen? Mamili hat von dem einen Mal schon Muskelkater, hihihi!
Wir berichten weiter, versprochen. Alessia und Fynn

 
 
 

Kommentare

Name*
 
E-Mail Adresse*
 
Homepage
 
Dein Kommentar